Die Bürgergemeinde.

Für Bodenständige.

Schrebergärten sind kleine Paradiese, in denen man die Seele baumeln lassen kann. Die Bürgergemeinde überlässt solche Gärten sehr gerne zur Miete.

Für Outdoorfreunde.

Der Alpenbikepark am Churer Hausberg ist für Downhiller ein Traum. Die atemberaubende Strecke führt über Boden der Bürgergemeinde von Brambrüesch bis nach Chur.

Für Landwirte.

Die Alpen Carmenna, Maran, Prätsch und Sattel liefern ca. 400’000 Liter Milch an die Alpsennerei Maran, welche wie die Alpen im Eigentum der Bürgergemeinde steht. Dort wird diese zu hochwertigen und preisgekrönten Käseprodukten verarbeitet.

Für Gäste.

Der Obertorturm, eines der Wahrzeichen von Chur und beliebtes Fotosujet für Touristen, gehört ebenfalls der Bürgergemeinde. Sie unterhält den Turm und sorgt dafür, dass er erhalten bleibt.

Für Familienmenschen.

Der Fürstenwald – zu grossen Teilen im Eigentum der Bürgergemeinde – ist ein wahres Paradies für alle, die sich abseits des Rummels der Stadt erholen oder sportlich betätigen möchten.

Für Gesellige.

Das traditionsreiche Gasthaus Gansplatz ist seit 2004 im Eigentum der Bürgergemeinde. Mitten in der Churer Altstadt, Treffpunkt für Jung und Alt.

Für Aktive.

Das Pfadiheim auf dem Rosenhügel ist seit 2016 das neue Zuhause der Pfadi Chur. Die Bürgergemeinde stellt das Gebäude inkl. Umschwung gratis zur Verfügung und ermöglicht so einen Ort für gemeinsame Erlebnisse, Spiel und Spass.

Für Weinliebhaber.

Im Waisenhaus-Wingert, Eigentum der Bürgergemeinde, baut Gian-Battista von Tscharner exzellente Weine an – und sorgt so für viel Freude und Genuss.

Für Outdoorfreunde.

Der Schlittelweg am Churer Hausberg ist für Abenteuerlustige ein Traum. Die atemberaubende Strecke führt über den Boden der Bürgergemeinde von Brambrüesch bis zum Känzeli.

Für Freizeitsportler.

Im Skigebiet Arosa-Lenzerheide, eines der grössten Graubündens, lässt sich Wintersport vom Feinsten geniessen – auf dem Boden der Bürgergemeinde und mit Rabatt für Einheimische.

Für Chur und dich.

Chur und ihre Einwohnerinnen und Einwohner liegen der Bürgergemeinde am Herzen. Deshalb fördert sie Kultur, Natur, Bewegung und das gesellschaftliche Leben.

Die Bürgergemeinde Chur verbindet traditionelle Werte mit der Aktualität und den Einflüssen unserer heutigen Zeit. Im Vordergrund steht dabei stets das Bestreben, durch die tägliche Arbeit einen spürbaren Mehrwert für die gesamte Churer Bevölkerung zu erzielen. Ob jung oder alt, Mann oder Frau, für alle Einwohnerinnen und Einwohner unserer Stadt soll in irgendeiner Form ein positiver Effekt geschaffen werden. Dabei wird Kultur, Natur und gesellschaftliches Leben in unterschiedlicher Weise gefördert.

Für Touristen.

Im Bärenland Arosa, einer neuen Touristenattraktion, verbinden sich nachhaltiger Tierschutz und innovativer Tourismus. Die Bürgergemeinde hat das Projekt mit dem passenden Gelände ermöglicht.

2024-02-27_Medienmitteilung Wechsel Leitung Bürgerheim_Foto Günter Üffing
Bürgerheim Chur

Neue Geschäftsleitung

Das Bürgerheim hat einen neuen Geschäftsführer. Günter Üffing übernimmt ab 1. März 2024 die Leitung des Alters- und Pflegheims der Bürgergemeinde Chur. Er tritt damit die Nachfolge von Damian Meienhofer an, der in den letzten 13 Jahren erfolgreich die Geschicke des Bürgerheims leitete und nun Ende März in Ruhestand gehen wird.

Günter Üffing ist 55-jährig und lebt in Zizers. Vor seinem Wechsel ins Bürgerheim war er 15 Jahre als Geschäftsführer des Alterszentrums Kirchbünte in Flums tätig. Zuvor arbeitete er u.a. neun Jahre als Pflegeleiter im Kantonsspital Graubünden (Departement Kinder- und Jugendmedizin).
Ebenfalls neu besetzt wurde die Stelle der Pflegedienstleitung/Stv. Geschäftsleitung. Übernommen hat diese der 37-jährige Ulrich Möller, der zuvor in selber Funktion im Pflegezentrum Nidelbad tätig war.

gleichgewichtsweg_ADI5045-gross
Gleichgewichtsweg Fürstenwald

Bringe dich ins Gleichgewicht!

Im Fürstenwald steht seit anfangs April ein weiteres Angebot für die Churerinnen und Churer bereit. Die Bürgergemeinde hat einen Gleichgewichtsweg erstellen lassen. Dieser besteht aus drei Sektoren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und bietet somit allen Altersgruppen eine spannende
Aufgabe. Diese besteht hauptsächlich darin, die Hindernisse zu bezwingen, ohne den darunterliegenden Waldboden zu berühren. Dadurch soll das Gleichgewicht trainiert und insbesondere auch für ältere Personen das Sturzrisiko gesenkt werden. Auf den insgesamt 450 Meter befinden sich 19 verschiedene Hindernisse, die einzeln oder zusammenhängend gemeistert werden können. Zudem gibt es für jeden Sektor vier motorische und kognitive Zusatzaufgaben. Dies sorgt für noch mehr Abwechslung und bietet Jedem die Möglichkeit, die Herausforderung individuell zu steigern.

Beitrag TV Südostschweiz
CLUS-buergergmeinde-buerger-JF-20180912-8367
Neubürger werden

Churer Bürger werden

Sie sind in Chur zuhause und möchten Bürgerin oder Bürger unserer schönen, alten Stadt werden?

Jetzt informieren
CLUS-buergergmeinde-KV-JF-20180911-6078_3000
Restaurant-Tipp Chur

Gasthaus Gansplatz

Traditionell und doch lebendig ist das Gasthaus Gansplatz die perfekte Adresse für Fleischgeniesser und Liebhaber der gutbürgerlichen Küche.

Zur Website
tafeln-07
Restaurant-Tipp Haldenstein

Restaurant Calanda

Das gemütliche Restaurant befindet sich mitten im Dorfkern direkt neben dem imposanten Schloss Haldenstein und ist gleichermassen Treffpunkt für Heimische und Auswärtige.

Zur Website